Fügen Sie jede der sechs mechanischen Verknüpfungstypen hinzu, um die Freiheitsgrade von Komponenten bei der Konstruktion von Mechanismen zu steuern. Verknüpfen Sie einen Zylinder, eine Ebene oder einen Punkt mit einer Reihe von tangentialen Flächen mithilfe einer Kurvengetriebeverknüpfung. Begrenzen Sie die Rotationsbewegung zwischen zwei Komponenten mit einer Gelenkverknüpfung. Verschieben Sie eine Komponente linear, um eine andere Komponente mit einer Zahnstange/Ritzel-Verknüpfung zu drehen. Fügen Sie ein Steigungsverhältnis zwischen der Rotation einer Komponente und der Translation einer anderen mit einer Schraubenverknüpfung hinzu. Drehen Sie zwei Komponenten relativ zueinander mit einer Zahnradverknüpfung oder einer Gelenkkupplungsverknüpfung.
Lesson
6 Monate Vor
ENG
JPN
Modellieren Sie Teile im Kontext einer Baugruppe unter Verwendung von Referenzen zu anderen Komponenten, um die Konstruktion zu vervollständigen. Die Konstruktionsabsicht für neue Teile (Größe von Features, Platzierung von Komponenten in der Baugruppe etc.) stammt von anderen Komponenten in der Baugruppe. Erstellen Sie ein virtuelles Teil im Kontext einer Baugruppe mithilfe von Methoden zur Baugruppenmodellierung von oben nach unten. Erstellen Sie Features im Baugruppenkontext, indem Sie auf Geometrie in verknüpften Teilen verweisen. Verschaffen Sie sich ein besseres Verständnis von InPlace-Verknüpfungen und externen Referenzen. Identifizieren Sie externe Referenzen im FeatureManager.
Lesson
6 Monate Vor
ENG
JPN
Erfahren Sie, wie Sie mit der Leitungserstellung beginnen und wie die Leitungsunterbaugruppe die Komponenten einer Leitung organisiert und speichert. Aktivieren Sie die Zusatzanwendung „Routing“. Suchen Sie die Menüs für die Verschlauchung, Verrohrung und Elektrik. Erhalten Sie ein besseres Verständnis von Leitungsunterbaugruppen. Identifizieren Sie Routing Library-Komponenten. Verwenden Sie den richtigen Routing Library Manager für das Laden der Einstellungen.
Lesson
6 Monate Vor
ENG
JPN
Rufen Sie mithilfe von Stücklistentabellen die Komponenten einer Baugruppe auf. Stücklisten sind vielseitig bearbeitbar und ermöglichen die Generierung neuer Vorlagen zum Speichern von Anpassungen. In tabellarischen Stücklisten können innerhalb derselben Tabelle Informationen über mehrere Konfigurationen aufgeführt werden. Erstellen Sie eine Stückliste für eine Baugruppe. Ändern Sie eine Stücklistentabelle durch Hinzufügen und Neuanordnen von Spalten. Speichern Sie eine Stückliste als Vorlage. Erstellen Sie eine tabellarische Stückliste.
Lesson
6 Monate Vor
ENG
JPN
Erstellen Sie Explosionsansichten in Mehrkörperteilen mithilfe einiger derselben Werkzeuge, die auch zur Erstellung von Explosionsansichten in einer Baugruppe verwendet werden. Sie können zwischen der Explosionsansicht und der normalen Ansicht wechseln. Bearbeiten Sie die Explosionsstufen. Erstellen Sie pro Konfiguration mehrere Explosionsansichten.
Lesson
6 Monate Vor
ENG
JPN
Verwenden Sie bei der Verschiebung von Komponenten die Option „Physikalische Dynamik“, um eine realistische Interaktion zwischen Baugruppenkomponenten zu ermöglichen. Die Option „Physikalische Dynamik“ ermöglicht die Identifizierung von Kollisionen zwischen Ebenen und das gegenseitige Verschieben von Komponenten, wenn sie in Kontakt miteinander kommen. Lernen Sie die Optionen des Befehls „Komponente verschieben“ kennen. Simulieren Sie mithilfe der Option „Physikalische Dynamik“ Interaktionen zwischen Komponenten, die verschoben werden. Lernen Sie die Beschränkungen der Verwendung der Option „Physikalische Dynamik“ im Vergleich zu einer Bewegungsstudie kennen. Erfahren Sie, wie Sie Probleme mit der Option „Physikalische Dynamik“ beheben.
Lesson
7 Monate Vor
ENG
JPN
Erstellen Sie Baugruppen durch Hinzufügen und Ausrichten vorhandener Teile in einer Baugruppe. Fügen Sie Verknüpfungen hinzu, um die Komponenten miteinander zu verbinden. Erstellen Sie eine neue Baugruppe aus einem Teil. Führen Sie den Baugruppen-FeatureManager ein. Fügen Sie Komponenten in eine Baugruppe ein. Verschieben und Drehen Sie Komponenten. Fügen Sie Verknüpfungen zwischen Komponenten hinzu.
Lesson
7 Monate Vor
ENG
JPN
Explosionsansichten können in Baugruppen erzeugt werden, um Details von Komponenten anzuzeigen und Komponenten darzustellen. Erfahren Sie, wie Sie eine Explosionsansicht in einer Baugruppe erstellen. Verwenden Sie die Optionen des Befehls „Explosionsansicht“, um einzelne oder mehrere Komponenten aufzulösen. Lernen Sie die Optionen für die Auflösung von Unterbaugruppen kennen. Automatisieren Sie die Abstände mehrerer Komponenten einer Kettenexplosionsstufe. Erfahren Sie, wie Sie Kettenexplosionsstufen als Bewegungssimulation darstellen.
Lesson
7 Monate Vor
ENG
JPN
Ermitteln Sie mithilfe des Werkzeugs „Interferenzprüfung“ Überschneidungen von Teilen in einer Baugruppe. Mit dem Werkzeug „Abstandsprüfung“ können Sie zudem die Abstände zwischen Teilen ermitteln. Ermitteln Sie mithilfe des Werkzeugs „Interferenzprüfung“ Interferenzen zwischen Baugruppenkomponenten. Lernen Sie die Optionen des Werkzeugs „Interferenzprüfung“ kennen. Ermitteln Sie mithilfe des Werkzeugs „Abstandsprüfung“ Abstände zwischen Baugruppenkomponenten. Lernen Sie die Optionen des Werkzeugs „Abstandsprüfung“ kennen.
Lesson
7 Monate Vor
ENG
JPN
Verwenden Sie Konstruktionstabellen, um schnell eine Vielzahl an Konfigurationen zu erstellen, die die Unterdrückungsstatus von Komponenten, Verknüpfungen und Baugruppen-Features ändern. Sie können mit Konstruktionstabellen zudem die Bemaßungen von Verknüpfungen und Baugruppen-Features konfigurieren. Lernen Sie die Optionen für die Erstellung einer Konstruktionstabellen kennen. Beschränken Sie die Eingabe von Daten in die Konstruktionstabelle mithilfe der Datenvalidierung. Legen Sie Konfigurationseigenschaften zur Steuerung neuer Verknüpfungen und Komponenten fest. Ändern Sie die Konfiguration von Komponenten in der Baugruppenkonstruktionstabelle.
Lesson
7 Monate Vor
ENG
JPN
Fügen Sie mit dem ConfigurationManager einer Baugruppe Konfigurationen hinzu und zeigen Sie zwei Versionen ihrer Komponenten an. Lernen Sie außerdem die erweiterten Optionen der Konfigurationseigenschaften kennen. Fügen Sie mit dem ConfigurationManager einer Baugruppe Konfigurationen hinzu. Steuern Sie neue Komponenten und Verknüpfungen mithilfe der erweiterten Optionen der Konfigurationseigenschaften. Erstellen Sie zwei Versionen der Baugruppe, um verschiedene verfügbare Komponenten darzustellen.
Lesson
7 Monate Vor
ENG
JPN
Lernen Sie die verschiedenen Methoden zum Verschieben und Drehen von Komponenten kennen, z. B. Ziehen, Verwendung der Triade und Festlegen der Optionen im PropertyManager. Lernen Sie die Optionen für die Erkennung von Kollisionen zwischen Komponenten kennen. Berechnen Sie den Mindestabstand zwischen Komponenten. Verschieben und drehen Sie eine Komponente durch Ziehen, Verwenden der Triade oder der Optionen im PropertyManager. Ermitteln Sie den Abstand zwischen Optionen beim Verschieben von Komponenten. Erkennen Sie Kollisionen zwischen Komponenten, die verschoben werden, und anderen Komponenten.
Lesson
7 Monate Vor
ENG
JPN
Nehmen Sie mithilfe von 3D-Skizzen Änderungen in Leitungsgeometrie vor. Bearbeiten Sie Leitungen durch Löschen, Trimmen und Hinzufügen von Skizzengeometrie. Löschen Sie vorhandene Rohrverbindungen und fügen Sie Ersatzrohrverbindungen hinzu. Bearbeiten Sie bestehende Leitungen. Löschen Sie vorhandene Rohrverbindungen. Fügen Sie Ersatzrohrverbindungen hinzu.
Lesson
1 Jahr Vor
ENG
JPN
Verwenden Sie den Modus „Mehrfach-Verknüpfungen“ des Befehls „Verknüpfen“, um schnell viele Beziehungen für eine gemeinsame Referenz zu erstellen. Erstellen Sie mit dem Modus „Mehrfach-Verknüpfungen“ mehrere Beziehungen für eine gemeinsame Referenz. Schalten Sie die Ausrichtung von Verknüpfungen ein und aus. Lernen Sie verschiedene Methoden zur Bearbeitung von Verknüpfungs-Features kennen.
Lesson
1 Jahr Vor
ENG
JPN
Mit „Komponenten spiegeln“ erstellen Sie eine Spiegelbildversion von Teilen oder Unterbaugruppen. Geben Sie an, welche Komponenten gespiegelt und welche nur kopiert werden (z. B. Verbindungselemente, die nicht gespiegelt werden sollten). Die Geometrie der gespiegelten Komponente wird so geändert, dass eine sogenannte Spiegelbildversion entsteht. Spiegeln Sie Komponenten um eine Baugruppenebene. Erstellen Sie gespiegelte Versionen von Teilen in einer Baugruppe. Erstellen Sie Spiegelbildversionen von Teilen.
Lesson
1 Jahr Vor
ENG
JPN
Verbinden Sie vorhandene Komponenten mithilfe von orthogonalen Leitungen und Standardverbindungen aus der Bibliothek. Verwenden Sie das Feature für die automatische Leitungserstellung, um Leitungen automatisch zu erzeugen. Fügen Sie den Baugruppen Standardverbindungen hinzu. Erstellen Sie orthogonale Leitungen zwischen Features.
Lesson
1 Jahr Vor
ENG
JPN
Erstellen Sie flexible Schlauchleitungen zwischen vorhandenen Komponenten in einer Baugruppe. Bearbeiten Sie Schlauchleitungen, um Schlauchklemmen und zylindrische Hüllen anzupassen. Beheben Sie Fehler mithilfe des Befehls „Leitung reparieren“ und der Option „Spline neu ausrichten“. Erstellen Sie flexible Schlauchleitungen. Bearbeiten Sie Leitungen mit Schlauchklemmen und zylindrischen Hüllen.
Lesson
1 Jahr Vor
ENG
JPN
Bearbeiten Sie eine Rohrleitung relativ zur Geometrie des Rohrs (entweder Mittellinie oder externe Oberfläche). Verkleidungen können Rohren auch hinzugefügt werden. Erstellen Sie eine Leitung relativ zu einer vorhandenen Oberfläche. Fügen Sie Rohren Verkleidungen hinzu. Ändern Sie die Leitung, wenn die Bemaßungen relativ zum Rohr zugewiesen sind (Mittellinie oder externe Oberfläche).
Lesson
1 Jahr Vor
ENG
JPN
Erstellen Sie automatisch Rohrleitungen zwischen Verbindungen. Sie können zwischen vielen verschiedenen Leitungen wählen. Sie können angeben, ob die Leitung um die Modellgeometrie oder durch die Referenzgeometrie verlaufen soll. Ziehen Sie Flansche und legen Sie sie ab. Erstellen Sie eine neue Rohrleitung. Erstellen Sie eine Leitungsgeometrie mithilfe der automatischen Leitungserstellung. Zeigen Sie verschiedene Leitungslösungen an. Evaluieren Sie Leitungslösungen.
Lesson
1 Jahr Vor
ENG
JPN
Verwenden Sie den Befehl „Kern-/Formnest-Volumenkörper“, um Verriegelungsoberflächen um den Umfang der Trennoberflächen zu erstellen, um Gussform-Werkzeuge zu erstellen. Speichern Sie Gusswerkzeuge und erstellen Sie Baugruppen von Gussformen. Erstellen Sie Baugruppendateien für Gussformen aus Teildateien. Erstellen Sie eine Baugruppen-Explosionsansicht von einer Gussform. Erstellen Sie Verriegelungsoberflächen auf Gussformen mithilfe des Befehls „Kern-/Formnest-Volumenkörper“.
Lesson
1 Jahr Vor
ENG
JPN
Verwenden Sie Zeichenansichtsbefehle, die speziell für die Arbeit mit Baugruppenmodellen bestimmt sind, wie z. B. Ausbrüche, Alternativpositions-Ansichten und Explosionsansichten. Verwenden Sie Zeichenansichtseigenschaften zur Darstellung von Baugruppenkonfigurationen. Erstellen Sie einen Ausbruch zur Anzeige von internen Komponenten einer Baugruppe. Erstellen Sie eine Alternativpositions-Ansicht unter Verwendung einer vorhandenen oder neuen Konfiguration. Erstellen Sie Explosionsansichten von Baugruppenzeichnungen.
Lesson
1 Jahr Vor
ENG
JPN
Wählen Sie Komponenten gemäß ihrer Position relativ zu Baugruppenhüllen aus und blenden Sie ausgewählte Komponenten aus, unterdrücken Sie sie oder löschen Sie sie. Verwenden Sie Baugruppenhüllen als Referenzkomponenten, die von Stücklisten und bei der Berechnung von Masseneigenschaften ignoriert werden. Wandeln Sie Komponenten in Baugruppenhüllen um. Wählen Sie Komponenten auf Grundlage ihrer Position relativ zu einer Baugruppenhülle aus. Blenden Sie Komponenten, die mithilfe einer Baugruppenhülle ausgewählt wurden, aus oder ein.
Lesson
1 Jahr Vor
ENG
JPN
Mit einer SpeedPak-Konfiguration lässt sich die Leistung großer Baugruppen verbessern, indem die Baugruppen vereinfacht werden, ohne dass Dateireferenzen verloren gehen. Erstellen Sie SpeedPak-Konfigurationen. Verwenden Sie SpeedPak-Konfigurationen in Baugruppen auf höherer Ebene. Lernen Sie die Vorteile und Beschränkungen der Verwendung einer SpeedPak-Konfiguration kennen.
Lesson
1 Jahr Vor
ENG
JPN
Erstellen Sie intelligente Komponenten durch Auswahl von Komponenten und Features in einer definierenden Baugruppe. Fügen Sie dann intelligente Komponenten in eine Baugruppe ein, um die Komponenten hinzuzufügen und die Features zu erstellen. Erstellen Sie intelligente Komponenten in einer definierenden Baugruppe. Fügen Sie intelligente Komponenten in eine Baugruppe ein, um Komponenten und Features zu erstellen. Wählen Sie Referenzebenen für Features von intelligenten Komponenten aus.
Lesson
1 Jahr Vor
ENG
JPN